Kultur & Museen

Die Fürstlich Fürstenbergischen Sammlungen zeigen wichtige Teile der fürstlichen Kunstsammlung und erlesene Ausstellungsstücke zur Geschichte und Kultur des Hauses Fürstenberg. Kleider und Uniformen, Miniaturen und Photos, Kelche und Pokale aus Gold und Elfenbein lassen den fürstlichen Glanz vergangener Zeiten lebendig werden. Wer würde zum Beispiel Napoleons Reiseurinal oder seinen silbernen Essteller in den Donaueschinger Sammlungen vermuten? Eine besondere Attraktion sind die naturkundlichen Abteilungen. Ihre Präsentation stammt noch aus der Zeit als Fürst Karl Egon III. 1868 das Museum einrichten ließ. Nicht nur für Historiker ist diese Ausstellung heute ein einmaliges Dokument, ein Museum im Museum. Ausgestopfte Tiere aus aller Herren Länder: Bären, Tiger und Gürteltiere, Paradiesvögel und Adler, in Spiritus eingelegte Reptilien, Knochen von Mammuts und Sauriern, lassen den Rundgang für jedermann zum Erlebnis werden.

Mit Fürstenberg Zeitgenössisch hat auch die Moderne Einzug in den Sammlungen gehalten. Auf zwei Etagen werden als Künstlerräume präsentierte Werke bekannter zeitgenössischer Künstler wie Kai Althoff, Gregor Schneider, Dirk Bell, Petrit Halilaj, Gusmao & Paiva, Andreas Slominski, Paloma Varga Weisz und etliche andere gezeigt. Mit seinem Stipendiatenprogramm auf Schloß Heiligenberg engagiert sich das junge Förderprogramm – neben der Sammlung in Donaueschingen – auch ganz aktiv im aktuellen Kunstgeschehen.