Schloß Donaueschingen

Historie

Das Fürstlich Fürstenbergische Residenzschloss liegt an der Donauquelle, inmitten eines weitläufigen Parks mit alten Bäumen, stimmungsvollen Teichen und Wasserläufen, historischen Gebäuden und Denkmälern.

Seine Existenz verdankt es der Erhebung Donaueschingens zur Fürstlich Fürstenbergischen Residenzstadt. Im Jahre 1723 legte Fürst Josef Wilhelm Ernst den Grundstein zu einem Barockschloss, das standesgemäßer Mittelpunkt eines der größten Staatswesen des deutschen Südwestens werden sollte. Rings um das Schloss entstand zur gleichen Zeit ein ganzer Kranz herrschaftlicher Funktions- und Repräsentativbauten. Noch heute prägt dieses anmutige Ensemble den Charakter der Stadt Donaueschingen.

Das Schloss ist allerdings nicht unverändert im Barock stehen geblieben, sondern wurde fortlaufend den gewandelten Ansprüchen an Wohnkomfort und Repräsentation angepasst. Seine heutige Gestalt erhielt es durch einen grundlegenden Umbau in den Jahren 1892-1896. Damals wurde nicht nur die langgestreckte Fassade des alten Barockschlosses durch den vorspringenden Mitteltrakt und eine mächtige Kuppel aufgelockert. Auch das Innere wurde völlig neu gestaltet. Die Donaueschinger Residenz vereint seither den repräsentativen Anspruch und das Platzangebot eines Schlosses mit dem Wohnkomfort einer Villa und dies alles unter dem Vorzeichen eines französisch geprägten Stilempfindens. In der weithin durch barocke Bauten geprägten deutschen Schlösserlandschaft steht es dadurch einzigartig da. Maßgeblich war hier vor allem Fürstin Dorothea, die Gemahlin des Schlosserbauers Karl Egon IV. Sie stammte aus einer der großen Familien Frankreichs, dem Hause Talleyrand-Périgord.

Eine erneute Wiedergeburt erlebte das Schloss erst vor kurzem. Im Jahre 2002 zogen S.D. Fürst Heinrich und seine Familie in das Gebäude ein. Den damals eingeleiteten und erst 2007 abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen ist es zu verdanken, dass die fürstliche Residenz wieder zu den eindrucksvollsten und am besten erhaltenen Schlössern in Baden-Württemberg zählt.

Veranstaltungen

Das Haus Fürstenberg stellt die Schlösser jedes Jahr eine begrenzte Zeit für externe Veranstaltungen zur Verfügung. Fernab der üblichen Hotelatmosphäre genießen Sie Ihre Veranstaltung im exklusiv für Sie reservierten Schloss.

Ob rauschendes Fest oder diskretes Business Meeting, unsere Veranstaltungsräume setzen jedes Event ganz außergewöhnlich in Szene. Hier erleben Sie das Gefühl vom „Leben im Schloss“: Die Räumlichkeiten sind original erhalten und ausgestattet mit historischem Mobiliar, Kunstwerken und Literatur, die über Jahrhunderte gesammelt wurden. Die Fürstenbergischen Residenzen sind eine sehr individuelle Wahl für Ihre Veranstaltung.

Sollten Sie Interesse daran haben, Ihre Veranstaltung in unserem Hause durchzuführen, kontaktieren Sie uns bitte unter info@haus-fuerstenberg.de

Schlossführungen

Die prächtigen, im Stil der französischen Epochen des Regence, Louis quinze, Louis seize und Empire gehaltenen Empfangs- und Repräsentationsräume des Schlosses, sind im Rahmen einer kunsthistorischen Führung zu besichtigen. Repräsentative Bildnisse von Mitgliedern der fürstlichen Familie, wertvolle Möbel und Gobelins, Porzellan aus Wien, Meißen und Nymphenburg vermitteln einen lebendigen Eindruck adeligen Lebens.

Informationen & Buchungen

Tel.: 0771 – 22 96 77 563 oder 22 96 77 560
Fax: 0771 – 22 96 77 569
www.fuerstenberg-kultur.de
Email: a.wilts@fuerstenberg-gv.de

Schloss Donaueschingen
Fürstenbergstr. 2
78166 Donaueschingen

Stuttgart -> Donaueschingen:
A81 Richtung Singen, Anschlussstelle 37 AD Bad Dürrheim (Villingen-Schwenningen) von der A81 auf die A864 Richtung Donaueschingen

Freiburg -> Donaueschingen:

B31 über Titisee Neustadt Richtung Hüfingen/Donaueschingen

Singen -> Donaueschingen:
A81 in Richtung Stuttgart, Anschlussstelle 37 AD Bad Dürrheim (Villingen-Schwenningen) von der A81 auf die A864 Richtung Donaueschingen

Lörrach -> Donaueschingen:
B317 bis Feldberg, dann B317/B500 über Titisee Neustadt, B31 Richtung Hüfingen/Donaueschingen

Parkplätze in ausreichender Anzahl stehen direkt im Schlosspark zur Verfügung.

© 2016 HAUS FÜRSTENBERG